Statue der Julia in Verona
Blog zum Podcast

Valentinstag in Italien

Italien ist für viele der Inbegriff von Liebe, Romantik und Leidenschaft. Daher liegt es nahe den 14. Februar, sprich „la festa degli innamorati“ (Deutsch: der Tag der Liebenden) auch in Italien zu feiern! Wo du in Italien nun schöne Stunden am Valentinstag verbringen und die Liebe in all ihren Facetten genießen kannst, das verraten wir in dieser Podcastfolge:

#87 Amore – verliebt in Italien

Italien selbst ist nicht nur das Land der Liebe, Romantik und Leidenschaft, sondern auch das Land des Genusses sowie das Land mit einigen der schönsten Liebesliedern. Was also liegt näher, als hier am Valentinstag romantische Tage zu zweit zu verbringen?! Natürlich kann man alle Orte auch wunderbar alleine oder mit Freunden oder Freundinnen verbringen.

Italien: ein romantisches Flekchen Erde

Italien versprüht mit seinen malerischen Küstendörfern, den historischen Städtchen sowie den idyllischen Landschaften und Weinbergen einfach pure Romantik! Verona ist dabei das Paradebeispiel schlechthin und Italiens Stadt der Liebe. Noch heute ist die „città degli innamorati“ ein beliebtes Ziel bei Verliebten und all denjenigen, die auf der Suche nach der wahren Liebe sind.

01) Balcone di Giulietta (Verona)

Die venetische Stadt Verona ist ein Synonym für Shakespeares berühmtes Liebespaar Romeo und Julia (auf Italienisch Giulietta e Romeo). Das Symbol der Liebe schlechthin ist hier der Balkon der Julia in Verona, der wohl bekannteste Balkon der Welt. Der Legende nach soll Romeo nämlich einst auf diesen Balkon geklettert sein, um seine Julia zu sehen. Noch heute können Besucher und -innen auf dem Balkon posieren und Erinnerungsfotos schießen. Mittlerweile kann man sogar auf dem Balkon heiraten.

Im Innenhof der Casa di Giulietta steht unter dem berühmten Balkon eine Statue von Julia.

Die Casa di Giulietta ist einer der meist besuchten Orte in Verona. Seit 2019 ist es aus Gründen des Denkmalschutzes untersagt hier an der Mauer zum Innenhof Wünsche, Liebesbotschaften oder Namen zu hinterlassen. Im Innenhof der Casa di Giulietta ist es außerdem Brauch die rechte Brust der Julia-Statue zu berühren, denn das soll der Legende nach Glück in der Liebe bringen.

Tipp: Wer das Museum der Casa di Giulietta besuchen möchte, der oder die sollte die Eintrittskarten online kaufen und die eigene Besuchszeit reservieren. Denn die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Julia einen Brief schreiben? Das geht! So erreichen jährlich etwa um die 10.000 Briefe aus aller Welt Shakespeares Julia – und alle werden beantwortet. Denn die Briefe für die Schutzpatronin werden vom Club di Giulietta, der 1975 gegründet wurde, stellvertretend beantwortet. Die Briefe können entweder per Hand in einen roten Briefkasten in Verona geworfen oder per Post oder E-Mail verschickt werden. Das Porto der Antwortschreiben bezahlt dabei die Stadt Verona. Und das beste: die schönsten Briefe werden anschließend sogar mit einem Preis ausgezeichnet!

02) Giro in Gondola (Venedig)

Es gibt wohl nichts Romantischeres als am Valentinstag eine Gondelfahrt in Venedig zu wagen. Denn eine Gondelfahrt durch die legendären Kanäle von Venedigs Altstadt ist der Höhepunkt eines jeden romantischen Urlaubs! Besonders schön ist eine Gondelfahrt in der Früh oder am Spätnachmittag bei Sonnenuntergang – egal zu welcher Jahreszeit.

Trifft man auf einen singenden Gondoliere, dann ist die wunderbare Stimmung perfekt. Jede Gondel ist dabei ein Einzelstück – und es ist sogar möglich in einer speziell geschmückten Hochzeitsgondel auf die ewige Liebe anzustoßen.

Tipp: In Venedig sollte man unbedingt bei einer Gondelfahrt am Canal Grande Richtung Rialtobrücke fahren oder unter dem Ponte dei Sospiri (Deutsch: der Seufzerbrücke) vorbeigleiten.

03) I promessi sposi (Lecco)

Die norditalienische Satdt Lecco am Comer See hat als Schauplatz des historischen Romans I Promessi Sposi (Deutsch: die Verlobten) von Alessandro Manzoni große Bekanntheit erreicht. Noch heute erinnert hier in der Via Tonio e Gervaso eine Tafel an die Sätze aus Manzonis Roman.

Der Roman von Manzoni spielt in den Jahren 1628–1630, zur Zeit der spanischen Besatzung des Herzogtums Mailands. Im Mittelpunkt der Handlung steht dabei das junge Liebespaar Renzo und Lucia. Beide müssen fliehen, als ihre bevorstehende Hochzeit durch den skrupellosen Feudalherrn Don Rodrigo vereitelt wird, der ein Auge auf Lucia geworfen hat. Nach einigen Hindernissen werden die beiden am Ende der Geschichte schließlich doch noch getraut.

Auch ansonsten ist Lecco eine gute Wahl für den Valentinstag. Denn die Stadt am Ostufer des Comer Sees bietet eines der schönsten Panoramen mit seinen umliegenden Bergen. Außerdem ist ein Spaziergang an der Seepromenade in Lecco sehr romantisch.

04) Hafen der Venus (Porto Venere)

Der kleine bunte Küstenort Porto Venere ist eine wahre Perle am Golf von La Spezia (Golf der Poeten). Der Ort im Osten von Ligurien befindet sich in unmittelbarer Entfernung zu den Palmarischen Inseln Palmaria, Tino und Tinetto und ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

In Porto Venere wartet außerdem eine spannende Geschichte auf Besucher und -innen! So nannten die Römer den Ort in der Antike Veneris Portus, auf Deutsch Hafen der Venus. Denn einer Legende nach soll hier, wo heute die Kirche San Pietro steht, einst die Göttin der Liebe aus dem Schaum des Meeres geboren worden sein.

Tipp: Ab dem Jahr 2024 wird der sogenannte Liebespfad, die Via dell’Amore wieder im Nationalpark der Cinque Terre eröffnet – ein schönes Ziel für zukünftige Valentinstage.

05) Wein-Star aus der Toskana (Montepulciano)

Die Toskana sorgt mit ihren mittelalterlichen Städtchen oder den sanften Hügeln für pure Romantik. Daher ist die Toskana auch eine beliebte Kulisse für Verlobungen oder Hochzeiten. Ein Ort in der Südtoskana ist besonders schön am 14. Februar: Montepulciano!

Die Kleinstadt Montepulciano ist berühmt für seinen gleichnamigen Rotwein Vino Nobile di Montepulciano. Dieser ist bereits seit dem 13. Jahrhundert bekannt und wird gerne auch als „Wein der Päpste“ bezeichnet. Heutzutage ist der Wein weit über die Grenzen Italiens bekannt und wird von Feinschmeckern bzw. Feinschmeckerinnen auf der ganzen Welt hoch geschätzt.

Montepulciano hat aber auch eine romantische Seite. So runden ein Spaziergang durch die romantischen Gassen der Altstadt oder ein Glas Wein in einem der Restaurants den Valentinstag perfekt ab.

06) Castello di Paolo e Francesca (Gradara)

Dieser Ort an der Grenze zur Emilia-Romagna hat es in sich: Gradara. So gilt Gradara als „Hauptstadt des Mittelalters“ und wurde mit dem renommierten Preis „Mittelalterliches Italien“ ausgezeichnet. Heute ist Gradara, dank der Nähe zur Adriaküste, auch eine der beliebtesten Destinationen Italiens.

Bekanntheit erlangte Gradara unter anderem wegen der tragischen Liebesgeschichte zwischen Paolo Malatesta und Francesca da Rimini, die Dante Alighieri im fünften Höllengesang der Divina Commedia (Deutsch: die Göttliche Komödie) beschreibt. Diese Zeilen vom wohl größten Dichter Italiens sind eines der schönsten Liebesgedichte der Weltliteratur! Der Überlieferung nach soll die leidenschaftliche Liebe von Paolo und Francesca einst innerhalb der Mauern der imposanten Burganlage von Gradara, bekannt als Castello di Paolo e Francesca, erblüht sein. Hier wollen alle Besucher und -innen daher vor allem ein Zimmer sehen: das von Francesca. Denn der Legende nach wurde Italiens berühmtestes Liebespaar des 13. Jahrhunderts hier von Francescas Ehemann Gianciotto erstochen. Bis heute ist die Anlage eine der am meist besuchten Italiens und eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Strukturen des Landes.

Der geschichtsträchtige Ort lockt jährlich viele Touristen und -innen an.

In der Valentinswoche wird Gradara von etwa 1.000 Kerzen beleuchtet, die Verliebte auf einem romantischen Spaziergang durch den Ort begleiten. Da Gradara außerdem zu den borghi più belli d‘Italia und damit zu einem der schönsten Dörfer Italiens gehört, ist dieser Ort sehr beliebt bei Hochzeitspaaren.

07) Balcone degli Innamorati (Terni)

Im Herzen von Umbrien befinden sich rund 7,5 km von Terni entfernt die Cascate delle Marmore. Diese rauschen 165 Meter in die Tiefe und gehören damit zu den höchsten Wasserfällen in Europa. Mit dem Balcone degli Innamorati (Deutsch: der Balkon der Verliebten) verbirgt sich hier im Inneren des dreiteiligen Wasserfalls ein echtes Liebesnest. Beim Balcone degli Innamorati handelt es sich nun um einen kleinen Aussichtspunkt, der durch einen etwa 50 Meter langen Tunnel zu erreichen ist. Da der Balcone degli Innamorati nur wenige Zentimeter vom Wasserfall entfernt ist, sollte man hier unbedingt eine Regenjacke tragen.

Um die Entstehung des Wasserfalls ranken sich einige Legenden. So besagt ein Mythos, dass die Cascate delle Marmore mit dem Heiligen Valentin, Schutzpatron der Liebenden und einst Bischof in der nördlich von Rom gelegenen Stadt Terni, verbunden sind. Eine andere Erzählung berichtet von einer Liebe, die die Grenzen von Raum und Zeit zu überwinden vermochte. Denn vor Urzeiten verliebte sich die schöne und anmutige Nymphe Nera in den jungen und hübschen Hirten Velino. Doch die Göttin Juno, die eifersüchtig auf diese Liebe war, verwandelte die Nymphe aus Rache in einen Fluss. Ein ähnliches Schicksal ereilte bald darauf auch Velino, denn dieser stürzte sich kopfüber von der Klippe von Marmore in den Fluss, um so auf ewig mit seiner Geliebten vereint zu sein. Noch heute sind die Cascate delle Marmore das Symbol ihrer ewigen Liebe.

Tipp: Der Balcone degli Innamorati ist aus Sicherheitsgründen nur mit einer Reservierung und einer Führung zu besichtigen.

08) Villa di Fiorano (Rom)

Unweit von Rom befindet sich eine Hochzeitslocation, die bereits im Film La Grande Bellezza von Paolo Sorrentino oder im Bond-Film Spectre zu bewundern war. Die Rede ist hier von der Villa di Fiorano, die hinter Zypressen an der historischen Via Appia Antica im Süden Roms versteckt liegt. Das exklusive Anwesen mit Pool, das im Besitz eines reichen Weinproduzenten ist, kann gemietet werden – für diverse Hochzeiten, Veranstaltungen oder Filmproduktionen.

Tipp: Wer diese Villa für Events buchen möchte, der sollte dies rechtzeitig und lange im Voraus machen!

Im Latium kann man nicht natürlich nicht nur in der Villa di Fiorano wunderbare Hochzeitsfotos schießen – auch das Zentrum von Rom bietet sich als schöne Hintergrundkulisse an.

09) La terrazza di Sant’Antonio e le 13 discese (Neapel)

Die terrazza di Sant’Antonio ist eine beliebte Panoramaterrasse in Neapel. Der Ausblick von hier oben ist wirklich spektakulär, da man die Stadt, den Vesuv und den gesamten Golf von Neapel überblickt!

Ihren Namen bekommt diese Terrasse dabei von der gleichnamigen Kirche, die nur wenige Meter entfernt liegt. Daher ist die Panoramaterrasse auch sehr beliebt bei Hochzeitspaaren, da man zuvor in der Chiesa di Sant‘Antonio a Posillipo heiraten und anschließend spektakuläre Hochzeitsfotos vor schönem Hintergrund schießen kann.

Zur Terrasse selbst führen nun die 13 discese, die den Stadtteil Posillipo mit dem Lungomare, der Strandpromenade von Neapel verbinden. Das außergewöhnliche an diesen 13 Straßenabschnitten (eigentlich sind es 14) ist, dass sie in scharfen Kurven und in einem Zickzackmuster steil nach unten führen.

Tipp: Bei Sonnenuntergang ist die Panoramaterrasse magisch – vor allem am Valentinstag!

10) Terrazza panoramica (Taormina)

In Taormina befindet sich eine weitere Panoramaterrasse, die von der Piazza IX Aprile einen sagenhaften Blick auf den Ätna und die ionische Küste bietet! Aus diesem Grund dient die Terrasse auch als beliebter Hintergrund für Urlaubsfotos in Taormina.

Tipp: Hier sollte man sich unbedingt zurückzulehnen, die Atmosphäre zu genießen und sich sizilianische Leckereien gönnen – am besten im Wunderbar Caffè, der ältesten Bar in Taormina, die direkt an der Piazza IX Aprile liegt.

Buon San Valentino a tutti!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code