Dolci//Süßes

Cantuccini – ein kleines Weihnachtsgeschenk mit großem Genuss

Wir haben heute eine tolle Geschenkidee für Weihnachten und zwar selbstgemachte Cantuccini. Selbstgemachtes zu verschenken ist nämlich etwas ganz Besonderes und bereitet große Freude. Aus wenigen Zutaten zaubert man hier ganz einfach ein tolles Geschenk und großen Genuss. Das Rezept dafür stammt von unserer Nonna (Oma) Maria. Sie backt diese italienische Spezialität jedes Jahr zu Weihnachten für die ganze Familie. Vor allem zu einem Espresso oder einem Dessertwein, aber auch für sich allein, sind Cantuccini unglaublick lecker.

Das Mandelgebäck stammt ursprünglich aus der Provinz Prato nahe Florenz. Besonders daran ist, dass es wie Zwieback doppelt gebacken wird. Dadurch werden sie besonders knusprig. Man genießt dieses Gebäck sehr gerne zu Vino Santo, einem klassischen italienischen Süßwein. Durch das Eintunken in den Wein werden die Cantuccini aufgeweicht und sind im Geschmack noch intensiver.

Zutaten für die Cantuccini

2 Eier

250g Mehl

200g Mandeln

Mandelaroma

25g weiche Butter

200g Zucker oder Erythrit

2 Teelöffel Weinstein Backpulver

Zubereitung des Weihnachtsgeschenks

Als Erstes das Mehl, den Zucker, Backpulver sowie ein paar Tropfen Mandelaroma miteinander vermengen. Dann nach und nach die Eier sowie die Butter untermengen und zu einem Teig kneten. Daraufhin die Mandeln zum Teig geben und miteinander vermengen. Danach die Masse in sechs Rollen à 3cm auf ein Backblech legen und bei 200 Grad Celsius für 15 Minuten backen. Die Cantuccini auskühlen lassen und sie daraufhin schräg in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden. Nun das Gebäck mit einer Schnittseite aufs Blech legen und für 10 Minuten bei 200 Grad Celsius gold-braun backen.

Die fertigen Cantuccini auskühlen lassen und in einer Dose aufbewahren, damit sie schön knusprig bleiben.

Jetzt bleibt uns nur noch eins zu sagen: Buon appetito!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code