Feuerwerk
Blog zum Podcast,  Kultur

Ferragosto – der italienischste aller Feiertage

Der Ferragosto ist in Italien wirklich ein riesen Ding. Es ist der wichtigste Feiertag gemeinsam mit Weihnachten und Ostern. Ferragosto ist der italienischte aller Feiertage. Beinahe alle Italienerinnen und Italiener nehmen sich zu dieser Zeit frei. Sie verbringen ein paar Tage am Strand oder in den Bergen. Gefeiert wird er am 15. August. Manchmal beginnen die Feierlichkeiten schon am Tag davor und ziehen sich dann noch bis zum Tag danach.

In dieser Folge kannst du dir noch mehr Details und Anekdoten über den Feiertag anhören:

#16 Ferragosto – der italienischste aller Feiertage

Die Herkunft von Ferragosto:

Der Name geht zurück auf den ersten römischen Kaiser Augustus. Er ist 31 v. Chr. an die Macht gekommen. Augustus hat am 15. August einen Feiertag zu seinen Ehren – auf Latein die feriae Augusti – eingeführt.

Schon in der Antike hat man diesen Festtag ausschweifend gefeiert. Es wurden zum Beispiel Arbeitstiere, wie Kuh und Esel mit Blumen geschmückt. Außerdem wurden auch Pferderennen veranstaltet.

Pranzo di Ferragosto:

Heute feiert man Ferragosto mit einem üppigen pranzo di Ferragosto in der Familie. Es besteht aus Antipasto – Primo – Secondo – Dolce – Caffè – Grappa. (Vorspeise, Nudelgericht, Hauptspeise, Nachspeise, Kaffee und Schnaps) In Restaurants sollte man an diesem Tag schon sehr weit im Vorhinein reservieren.

Typische Bräuche zu Ferragosto:

In vielen Orten gibt es ein falò zu Ferragosto und große Parties am Strand. Hier feiert man die ganze Nacht. Das obligatorische Bad um Mitternacht im Meer, diverse Lagerfeuer am Strand mit Spielen und Gitarrenklang dürfen da natürlich nicht fehlen. Je nachdem in welcher Region in Italien man sich aufhält kann es sein, dass man bereits von 14. August in den 15. hineinfeiert. Oder aber man geht am 15. August zu einem großen Feuerwerk.

Typischerweise gibt es zu Ferragosto auch gavettoni. Gavettone hat seinen Ursprung übrigens im Wort gavetta, was einen Behälter beschreibt, der vom Militär verwendet wurde. Darin liegt auch der Ursprung dieser Tradition. Zuerst hat man sich in den Kasernen zu Ferragosto und auch am letzten Schultag mit Wasser angeschüttet. Heute findet man diesen Brauch überall entlang der italienischen Küste.

Besondere Tipps für Feste und Sagre:

Hier noch ein paar besondere Tipps für Feste und sagre, die man rund um Ferragosto erleben kann (Achtung: viele Fest finden erst wieder 2021 statt):

Ein Fest, das komplett im Zeichen des Trüffels steht.

Ein Fest, das ein typisches Nudelgericht – die Papardelle – mit einer Wildschweinsoße zum Thema hat.

Auch hier dreht sich alles um ein Nudelgericht, nämlich um Fettuccine!

Der Palio di Fermo ist ein Mittelalterfest mit großem Pferderennen und vielen weiteren Attraktionen.

Der Palio die Siena ist wohl das bekannteste Pferderennen Italiens, das bereits seit dem Mittelalter besteht.

Eine spektakuläre Prozession mit einem sehr alten Marienbildnis auf Sizilien!

Tante belle cose und BUON FERRAGOSTO A TUTTI!

Sara und Alessandra

[Diese Seite enthält unbezahlte Werbung aufgrund von Markennennung]

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code