Kulinarik

Strada del Vino DOC Lacrima di Morro d’Alba

Der Herbst lockt nicht nur mit seinen bunten Farben, sondern vor allem mit der Weinlese nach Italien! Entlang einer „Strada del Vino“, also einer Weinstraße, lassen sich die strahlenden Herbsttage mit ihrer glasklaren Luft ganz besonders gut verbringen. Wir haben uns eine Weinstraße in der Provinz Ancona (Region Marken) etwas genauer angeschaut – es ist die Strada del Vino DOC Lacrima di Morro d’Alba. Die Gegend hier um diese Weinstraße erinnert mit ihren sanften Hügeln ein wenig an die Toskana. Entlang der schmalen Straßen sieht man immer wieder Ölbäume, weite Felder, Zypressen und natürlich ganz viel Wein. Wir haben uns mit Tiziana vom Weingut Mario Lucchetti getroffen, um mehr über den einzigartigen Geschmack und die Produktion des Rotweins Lacrima zu erfahren. Außerdem wollten wir wissen, was es mit dem Namen „Träne“ von Morro d’Alba auf sich hat.

Die spannenden Antworten gibt es in dieser Podcast Folge zu hören:

#22 Strada del Vino – Was es mit der Träne von Morro d’Alba auf sich hat

Reife Lacrima-Trauben.

Hier haben wir alle Details und Informationen noch einmal für dich zusammengefasst:

Über das Weingut:

Das Weingut Lucchetti in Morro d’Alba ist ein historisches Weingut, das in dritter Generation geführt wird. Es hat eine Größe von ca. 30 Hektar wobei 80% davon Lacrima und 20% Verdicchio sind.

Lacrima di Morro d’Alba ist eine autochthone Rebsorte die ausschließlich im gleichnamigen Ort und in einigen Ortschaften rund um Morro d’Alba wächst. Es handelt sich um einen DOC Wien. DOC steht für denominazione di origine controllata und es bedeutet, dass die Ursprungsregion des Weines geschützt ist und kontrolliert wird. Der Lacrima trägt seit 1985 die Bezeichnung DOC.

Der klassische Lacrima ist einfach zu trinken und hat seinen ganz einzigartigen Duft, wofür er so bekannt ist: Blumen, rote Früchte wie Kirsche, aber auch Litschi. Im ersten Moment, nur vom Geruch, hat man bei diesem Wein oft das Gefühl, dass es sich um einen süßen Wein handelt, kostet man aber den ersten Schluck, dann wird man gleich merken, dass er alles andere als süß ist.

Der Geschmack und der Geruch kommen von dieser speziellen Rebsorte, die einzigartig ist. Natürlich spielt auch das Klima – also die vielen Sonnenstunden sowie das Meer, das hier nur 17km Luftlinie entfernt ist – eine große Rolle. Der Boden ist sandig und Tonhaltig. Alles zusammen führt zum Lacrima di Morro d’Alba.

Was bedeutet der Name Lacrima di Morro d’Alba?

Wieso dieser Wein den Namen „Träne“ trägt, erklärt eine schöne, fast romantische Geschichte. Auch wenn die Rebsorte eine relativ dicke Schale hat, passiert es, dass sie, wenn sie den richtigen Reifegrad erreicht, aufplatzt. Dadurch rinnt ein kleiner Tropfen aus der Traube heraus – es ist die Träne von Morro d’Alba.

Wer eines der Weingüter entlang dieser Weinstraße besuchen möchte, der bzw. dem empfehlen wir, einen kurzen Anruf bevor man aufbricht. Es handelt sich zum Teil um kleine Familienbetriebe mit variablen Öffnungszeiten. Die meisten Weingüter bieten sowohl Verkostungen als auch einen Ab-Hof Verkauf an. Außerdem verschicken viele Weingüter die Weine auch in ganz Europa.

Im Weingut Lucchetti stehen folgende Weine zur Auswahl:

  • Verdicchio classico Birbacciò
  • Verdicchio superiore Vigna Vittoria
  • Lacrima classico Fiore
  • Lacrima superiore Guardengo
  • Lacrima superiore Mariasole
  • Passito di Lacrima
  • Visciola

Weingut Mario Lucchetti

Via Santa Maria del Fiore, 17

60030 Morro d’Alba -AN- Italia

http://www.mariolucchetti.it/it_IT/vini/

[Unbezahlte Werbung]

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code