Blog zum Podcast,  Kulinarik

Italienische Küchengeheimnisse

mit Chefkoch Matteo Alessandroni

Musst du bei Italien auch immer gleich an Kulinarik denken? Essen und über Essen reden gehören in Italien einfach dazu. Wir lieben die Lebensfreude, die mit dem Kochen und Essen verbunden ist! Passend dazu haben wir die Rubrik „Italien für den Gaumen“ ins Leben gerufen. Heute haben wir Chefkoch Matteo Alessandroni vom Ristorante da Carmen in Senigallia über die Schulter geschaut. Für die neue Folge haben wir aber nicht nur ihn, sondern auch Lena eingeladen. Auf Instagram und hier auf unserer Homepage verrät dir Lena jeden Donnerstag italienische Küchengeheimnisse aus der Familie.

#26 Buon Appetito – Italienische Küchengeheimnisse

Über Matteo

Matteo Alessandroni führt gemeinsam mit seiner Frau und deren Schwester das Ristorante da Carmen. Seine Liebe zum Kochen hat bereits seine Oma in ihm entfacht und das Kochen ist für ihn nicht nur Beruf sondern auch Berufung. Sein spannender Werdegang hat ihn über Senigallia, Bologna, Mailand, Paris und London wieder zurück in die Region Marken geführt hat, wo er eben sowohl ein Restaurant führt als auch an der Hotelfachschule in Loreto unterrichtet. Er hat bereits für den Papst gekocht. Uns hat er ein einfaches Pasta Rezept verraten, dass Lena natürlich sofort ausprobiert hat. Hier findest du ab 22.10.2020 die Zutaten und die Zubereitung:

Tagliatelle mit Tomaten, Rucola und Pinienkernen

Chefkoch Matteo hat uns ein sehr langes und spannendes Interview auf Italienisch gegeben. Das möchten wir dir selbstverständlich nicht vorenthalten. Daher gibt es das ganze Interview auf Italienisch als BONUS Folge #02. Diese erscheint am 24. Oktober 2020. Passend, um die eigenen Italienisch Kenntnisse aufzufrischen, in Erinnerungen an Italien zu schwelgen oder das passende Italien Feeling beim Kochen zu erzeugen.

Kurze Anleitung zur italienischen Menüabfolge:

Ein Blick auf die Speisekarte in Italien zeigt viele unterschiedliche Gänge! Hier gibt es die komplette Abfolge, die wohlgemerkt auch von ItalienerInnen nur an speziellen Tagen eingehalten wird. Vielleicht hast du Lust, deine Familie, FreundInnen und Bekannte mit einem kompletten italienischen Menü zu verzaubern.

  • Antipasto:

Eine kalte oder warme Vorspeise. Sie kann Fisch, Fleisch oder Gemüse beinhalten.

  • Primo:

Ein Primo ist der erste Gang beziehungsweise die zweite Vorspeise. Ein Primo ist entweder ein Pastagericht oder ein Risotto.  

  • Secondo:

Ein Secondo ist der zweite Gang beziehungsweise die Hauptspeise. Hauptspeisen werden meistens ohne Beilage serviert. Hier muss man noch zusätzlich ein Contorno bestellen.

  • Dolce

Il Dolce – die Nachspeise – darf bei einem kompletten Menü natürlich nicht fehlen. Wer eine leichte Nachspeise bevorzugt greift am besten zu einem Sorbetto al Limone (Zitronensorbet).

  • Caffè (Espresso)

Der Caffè (immer ein Espresso) rundet die Gerichte ab. Typischerweise wird der Kaffee nicht mit, sondern nach der Nachspeise serviert.

  • Grappa oder Limoncello

Nach einem üppigen Menü darf natürlich ein Schnaps nicht fehlen.

[Anzeige weil Verlinkung]

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code