Verona
Blog zum Podcast,  Kulinarik,  Reisen

Magische Weihnachtsmomente in Italien

Weihnachten rückt näher – und damit erstrahlen Orte in ganz Italien in weihnachtlichem Glanz. Vor allem 10 italienische Orte begeistern in der Vorweihnachtszeit und im Advent mit ihrer festlichen und märchenhaften Weihnachtsatmosphäre! Wo du die schönste Zeit des Jahres in vollen Zügen genießen kannst, das verraten wir auch in dieser Podcastfolge:

#80 Natale incantato – magische Weihnachtsmomente in Italien

In der italienischen Vorweihnachtszeit stehen Dinge wie Weihnachtslieder, Vin Brulé und so typische Gebäckstücke wie „torrone„, „brutti ma buoni„, „cartellate“ oder z.B. „struffoli“ auf dem Programm. Unser heißer Tipp für die Weihnachtszeit ist jedoch: Hot Negroni!

Mehr über italienische Weihnachtstraditionen und das italienische Weihnachtsfest kannst du hier erfahren.

Torrone“ ist ein absoluter Klassiker zu Weihnachten in Italien.

Hot Negroni – Rezept

Hot Negroni ist ein heißer Cocktail, der auf Gin basiert und mit Campari, rotem Wermut und rotem Früchtetee kombiniert wird. Die Legende besagt, dass im Jahr 1919/20 ein gewisser Conte Camillo Negroni (Graf Camillo Negroni), einen Mix aus Wermut, Campari und Soda in Florenz bestellt haben soll. Da jener Drink dem Grafen jedoch nicht kräftig genug gewesen sein soll, wurde kurzerhand das Sodawasser gegen Gin getauscht. So war ein Cocktail geboren, der eigentlich nur aus Alkohol besteht, aber zum Glück nicht danach schmeckt.

Für unser Hot Negroni Rezept brauchst du:

  • 25 ml Gin
  • 25 ml Campari
  • 25 ml roter Wermut
  • Heiße Früchte (roter Früchtetee)
  • Garnitur: Zimtstange oder Orange

10 Tipps für eine wundervolle Vorweihnachtszeit

Eine italienische Weihnachtszeit sollte man in Italien unbedingt an den folgenden 10 Orten verbringen. Denn alle 10 italienischen Orte sind an Weihnachten ein wahres Spektakel! So überzeugen sie nicht nur mit großartigen Weihnachtsmärkten, sondern auch mit unglaublichen Lichtinstallationen. Unsere Tipps von Nord- nach Süditalien für magische Weihnachtsmomente sind:

1) Südtirol

Der erste Ort auf unserer List ist zu Weihnachten wohl kaum ein Geheimtipp. Denn die Weihnachtsmärkte in Bozen, Brixen, Trento, Rovereto oder Meran gehören zu den schönsten in ganz Italien.

Tipp: Der große Adventmarkt in Brixen ist der perfekte Ort für all diejenigen, die sich für traditionelle Handwerkskünste begeistern. So finden sich hier Krippen, Schnitzfiguren, Glas- und Tonwaren – alle in mühevoller Handarbeit gefertigt. Kutschfahrten, Adventskonzerte und kulinarische Spezialitäten runden das weihnachtliche Angebot in Brixen ab.

2) Venetien

Die Lagunenstadt Venedig ist in der Vorweihnachtszeit immer ein heißer Tipp. Denn die festlich beleuchteten Kanäle und der große Weihnachtsbaum auf der Piazza San Marco – übrigens einer der größten Italiens – sorgen für eine besonders besinnliche Stimmung. Neben Venedig ist unsere ganz große Empfehlung jedoch Verona mit seinen verschiedenen Weihnachtsmärkten.

Tipp: Der bekannteste Weihnachtsmarkt in Verona ist sicherlich der Weihnachtsmarkt von Santa Lucia vor der Arena von Verona. Hier erwarten Besucher und -Innen vor historischer Kulisse zahlreiche Marktstände mit Handarbeiten und kulinarischen Spezialitäten. Unbedingt probieren sollte man auf diesem Weihnachtsmarkt die Frolle di Santa Lucia, einen Weihnachtskeks in Form von Sternen, Mond, Herzen und Tannenbäumen. In Norditalien, vor allem in Venetien, ist es außerdem Tradition, dass man der Heiligen Lucia in der Nacht des 12. Dezembers als Dank Frolle di Santa Lucia auf dem Tisch hinterlässt. Denn die Heilige Lucia bringt den Kindern viele und gute Geschenke und wird daher auch am 13. Dezember in großem Stil gefeiert.

3) Lombardei

Ein absolutes Muss an Weihnachten und in der Vorweihnachtszeit sind ein schöner und großer Weihnachtsbaum! Wie gut, dass in der Mailänder Galleria Vittorio Emanuele II. jedes Jahr einer der schönsten Weihnachtsbäume Italiens aufgestellt wird. Auch sonst ist Mailand mit seinen Dekorationen und Weihnachtsmärkten ein absoluter Traum – und versprüht wie kaum eine andere italienische Stadt vorweihnachtlichen Zauber.

Tipp: Nicht verpassen sollte man mit Kindern in Mailand „il Villaggio delle Meraviglie“ in den Giardini Pubblici, einer öffentlichen Parkanlage in Mailand. Denn dort wartet ein Märchendorf voller Attraktionen und sogar eine Eislaufbahn!

4) Piemont

Ein Highlight im weihnachtlichen Piemont ist die Ortschaft Ornavasso und seine „Grotta di Babbo Natale„. Der Name verrät es bereit – diese Behausung des Weihnachtsmannes (Italienisch: Babbo Natale) befindet sich unterirdisch und ist in ganz Italien einzigartig. Überhaupt ist das Haus von „Babbo Natale“ in Italien ein wahrer Klassiker, der sich in vielen italienischen Städten findet. In Ornavasso trifft man jedoch nicht nur auf den Weihnachtsmann, sondern auch auf andere fantastische Wesen wie Gnome und Elfen; sogar Shows, Unterhaltung und Marktstände sind hier unten anzutreffen. Abgerundet wird das Ganze durch den kleinen Zug, den Renna Express.

Auch in Bezug auf Weihnachtsmarkt enttäuscht der Piemont nicht. Zu nennen ist dabei Santa Maria Maggiore, der größte piemontesische Weihnachtsmarkt und einer der größten Italiens.

Tipp: Fans von magischen Wesen sollten dem größten Elfendorf in Calatafimi Segesta (Sizilien) einen Besuch abstatten.

5) Emilia-Romagna

In Bologna erklingt an Weihnachten „L’anno che verrà“ des großen Lucio Dalla entlang der Via D’Azeglio. Entlang der Via D’Azeglio ist dann nämlich der Liedtext von „L’anno che verrà“ in Form von leuchtenden Buchstaben zu finden. Damit steht einem schönen Spaziergang unter Lichtern wirklich nichts mehr im Wege! Überhaupt kann man in Bologna ganz hervorragend von einem Adventmarkt zum nächsten spazieren.

Auf dem vorweihnachtlichen Programm in Bologna sollte unbedingt auch die „Fiera di Natale“ bei der Kathedrale San Pietro stehen. Das Lied „L’anno che verrà“ findest du auch hier in unserer Weihnachtsplaylist.

6) Umbrien

Machen wir weiter mit Umbrien und seiner Stadt Gubbio. Denn dort auf dem Monte Ingino wird bereits seit 40 Jahren durch Lichtinstallationen der größte Weihnachtsbaum der Welt geschaffen! Der Baum, der stolze 650 Meter hoch ist, ist in Italien dabei wirklich einzigartig. Bei einem längeren Aufenthalt in Gubbio, sollte man zudem einen Abstecher nach Perugia und Assisi machen. Dort sorgen nämlich Märkte, Konzerte und andere Events für eine schöne Vorweihnachtszeit.

7) Latium

Der nächste Ort auf unserer Liste ist das weihnachtliche Rom, das man sich nicht entgehen lassen sollte! In Rom sorgen schließlich die schönen Lichterdekorationen und die vielen weihnachtlichen Märkte vor historischer Kulisse für eine außergewöhnliche Weihnachtsstimmung.

Nicht verpassen sollte man außerdem den Adventmarkt auf der Piazza Navona – und einmal in der Vorweihnachtszeit in Rom sollte man auch fast eine Mitternachtsmesse besuchen. Tipp: Verbinden kann man seinen Rom-Aufenthalt mit Greccio, einem Ort 90 km nördlich von Rom. Denn in Greccio wird jedes Jahr zu Weihnachten die historische Atmosphäre des Krippenspiels wiederbelebt.

8) Abbruzzen

Civitella Alfedana in den Abbruzzen verwandelt sich in der Vorweihnachtszeit in eine märchenhafte Krippe. Die Gassen des Dorfes sind dann mit lebensgroßen Pappmaché-Figuren geschmückt und sorgen so für eine besondere Weihnachtsstimmung! Auch L’Aquila, die Hauptstadt der Region Abruzzen, hat sich in der Vorweihnachtszeit herausgeputzt und lädt zum Besuch ein.

Tipp: Der Besuch in den Abbruzzen kann wunderbar mit einem Winterurlaub verbunden werden, denn die Berge des Appenin laden zum Ski- und Snowboardfahren ein.

9) Kampanien

In Kampanien sollte in der Vorweihnachtszeit auf jeden Fall die Stadt Salerno besucht werden. Denn es gibt wohl keine schönere italienische Stadt an Weihnachten als Salerno! So ist Salerno für seine spektakulären „Luci d’Artista“ in ganz Italien berühmt. Schon seit 2006 lassen diese unglaublichen Lichtinstallationen die kampanische Stadt zu Weihnachten erstrahlen. Hier erwartet BesucherInnen also eine Weihnachtsbeleuchtung in großem Stil!

Tipp: Nicht weit entfernt von Salerno liegt Neapel. Dort lädt die Via San Gregorio Armeno, die sogenannte Krippenstraße, an Weihnachten zum Verweilen, Shoppen und Staunen ein. In der Vorweihnachtszeit verwandelt sich diese Straße nämlich in den größten Weihnachtsmarkt Neapels.

10) Apulien

In Apulien stechen zu Weihnachten sofort die Orte Locorotondo und Lecce ins Auge. Der kleine Ort Locorotondo erstrahlt in der Vorweihnachtszeit durch seine fantastischen Lichtinstallationen, die wie eigene Kunstwerke wirken und dabei jeden Winkel der Stadt schmücken. Aber auch Lecce ist mit den vielen Sternen, die überall in der Stadt hängen, ein Highlight an Weihnachten.

Tipp: In San Giovanni Rotondo findet sich, angrenzend an den Rathausplatz, zu Weihnachten das Haus des Weihnachtsmannes. Dieses ist dem Original aus Lappland nachempfunden. Dort kann man sich mit dem Weihnachtsmann fotografieren lassen – wer also schon immer ein entsprechendes Foto in sein Fotoalbum kleben wollte, der sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen!

Welchen italienischen Ort würdest du gerne in der Vorweihnachtszeit besuchen? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code